Deutsch English

Rezensionen zu: Halbstarke Jungs - Dissonant (CD)

Datum: Sonntag, 14. September 2014
Autor: Jörg E.
Rezensionen zu: Halbstarke Jungs - Dissonant (CD)

Rezension:

Zuerst die harten Fakten: 7 Songs bei 32 Minuten Spielzeit. Die CD wird als EP verkauft (eigentlich wäre die Bezeichnung Mini CD treffender, da ich unter EP was anderes verstehe). Der Preis ist also mehr als fair.
Durch den Begriff Streetcore wurde ich hellhörig auf die Band.
Nach einem mehr oder weniger spektakulären Intro geht´s dann mit "Striche an der Wand" los. Man merkt gleich, dass die Produktion nicht gerade das gelbe vom Ei ist & auch vom Songaufbau klingt mir das ganze noch zu holprig. Trotz guter Leads klingt alles noch etwas monoton. Texte wissen zu gefallen doch es nützt alles nichts wenn sie lust- & emotionslos vorgetragen werden.
Der einzige Song, der zu gefallen weiß ist "Spielverderber" (sehr vom TOXPACK Album "Epidemie" inspiriert), mit Schulle als Gastsänger.
Den Bonustrack aus dem Jahre 2009 hätte man sich getrost schenken können. Mittlerweile gehört es ja zum guten Ton Lieder gegen Nazis zu machen doch das hier ist unterste Schublade. Musikalisch sehr unausgereift & ein sehr plumper Text. Und dann dieser schreckliche Gesang. Das haben EMSCHERKURVE 77 mit "KLGN" eindeutig besser auf dem Punkt gebracht.
Aber immerhin ist erkennbar, dass man sich in 2 Jahren verbessert hat.

Die CD ist jetzt kein Rohrkrepierer, aber auch kein Überflieger. Für ein erstes Lebenszeichen geht das gerade noch in Ordnung. Am Gesang muss noch stark gearbeitet werden & generell sollte man Songs schreiben, die einem an die Eier packen.

Eine Kaufempfehlung kann ich hier leider nicht aussprechen.
Ganz knappe 3 Punkte.

Bewertung:3 von 5 Sternen!

Zurück In den Warenkorb

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Kundengruppe


Kundengruppe: Gast

Hersteller Info


Hersteller